Freitag, 26. Mai 2017

Artretreat im Harz - Tag 2


Der 2. Tag begrüßte uns mit Regen - also konnten wir auch mal gemütlich frühstücken.
Nach einem nassen Spaziergang hoch auf den Hügel mit wunderbaren nebeligem Blick über den Harz, malte ich dann von drinnen die regennasse Lichterkette auf der Terasse - und prompt kam die Sonne raus.

Danach sind wir dann wieder hoch auf den Hügel - und es sah komplett anders aus! 
Schade, hätten wir gewusst, dass es danach nie mehr so richtig einregnet hätten wir's schon vormittags gemalt.


Ich malte dort oben ein kleines Birkenwäldchen. Meine mir selbstgestellte Aufgabe war bei den Tannen etwas spezifischer werden, sie nicht immer so 'hinzuschwurbeln', zumal die Sonne die Zweigspitzen so schön vor dem Dunklen betonte. Leider geht das Licht oben in den Birkenstämmen verloren, die Leinwand hörte plötzlich auf :-)

Jetzt neu: mit Bestbrella-Malerschirm!
Alfons - ganz gemütlcih


Bevor die Sonne wieder hinter den Wolken verschwand malte ich dann noch mit Till zusammen den Waldweg zurück zum Haus - mehr oder weniger setzte ich das Licht dann aus der Erinnerung - die Wolken waren schneller als ich.

Ein schöner 2. Tag :-)

The 2nd day began with rain, so i painted indoors.
Then I used my new Bestbrella for the first time while painting this birchetrees, tried to get more specific with the branches of the firs.
The forst path I painted while the clouds came, so most of the light in it came out of my head ;-)

Artretreat im Harz - Tag 1


Ich war endlich wieder mit meinen Kollegen 1 Woche weg -
um von morgens bis abends nur zu malen!
Nachdem wir letztes Jahr in Tirol zusammen gemalt und gezeichnet haben, waren wir jetzt im Harz.
Mit dabei waren
Wir haben parallel eine gemeinsamen Blog Pleinair Artretreat , in dem wir alle unsere Bilder zusammen zeigen.

Es ging gleich gut los: Das erste Bild malte ich früh morgens direkt nach dem Kaffee, als endlich die Sonne über dem Hügel auftauchte.


Danach machte ich eine kleine schnelle Ölskizze, das Motiv wollte ich später noch mal in groß angehen - kam dann aber vor lauter anderen tollen Motiven nicht mehr dazu.
Aber die Stimmung kommt ja auch in dieser Pochade schon rüber.
(manchmal denke ich sowieso, so was roughes würde reichen... kann aber nie rechtzeitig aufhören. Da hilft das klitzekleine Format enorm).


Die Sonne verschwand dann leider wieder und ich malte das wunderschöne Haus, in dem wir in Altenau wohnten. Wir können die Unterkunft Herzhausen jedem wärmstens empfehlen, wir fühlten uns dort rundum wohl! Ein dickes Danke an die beiden sehr symphatischen Vermieter von mir ;-)

Herzhausen


Als abends die Sonne dann wieder rauskam, habe ich mich auf den Kompost gestellt und das Nachbargrundstück mit dem kleinen Bach (Oker?) gemalt. Mir ging's dabei vor allem um das Sonnengeglitzer auf dem Wasser.
auf dem Kompost
Das war schon mal ein guter Start in unseren Artretreat im Harz;-)

We did it again:-)
Again I spent one week with my dearest collegues for painting painting painting, this time we choosed the Harz.

I painted with:
We will post all pictures togehter in our blog Pleinair Artretreat 

Montag, 1. Mai 2017

Frühlingswald


Im Wald wollte ich eigentlich am Freitag schon malen (bin aber auf dem Weg in den Riederwald bei der Dippemess hängengeblieben) - das ist zur Zeit so ein sattes Frühlingsgrün, vor allem wenn man die Bäume im Gegenlicht hat und die Sonne durch die jungen Blätter hindurchscheint.

Ich hatte auch einen genauen Plan, dass ich das so einfangen wollte:

step by step


Ich habe wegen der wandernden Sonne schnell die die hellsten und dunkelsten Stellen im Bild festgelegt - und dann versucht nicht zu viel des leuchtenden Hellgrüns zu zumalen.
Wenn ich's jetzt so im Vergleich sehe, leuchtet es im vorletzten Step am schönsten, wahrscheinlich habe ich den Kontrast danach zu sehr abegmildert, dadurch dass ich mehr Zwischentöne einfügte....
Da werde ich beim nächsten Mal drauf aufpassen:-)



Such a fat fresh springgreen in the forest: 
especially if you look in the light and the sun lits the young leaves.
This is what I wanted to capture.

I hurried up to catch the lightest and darkest colors of the painting and tried not to cover to much the light green. If I compare it now, I think in the third step the light is the strongest - because of the contrast, which I destroyed by painting to much of those inbetweens in it at the last step.
Next time I will have an eye on it.



Samstag, 29. April 2017

Dippemess


Heute habe ich den Blick auf die Frankfurter Dippemess gemalt - und hab es sogar geschafft unter einer Stunde zu bleiben, um nicht zu viele Details reinzufrickeln.
Ist mal ein anderer Maluntergrund - viel saugender, dadurch ist der Farbauftrag trockener.
Weiß noch nicht, ob ich das mag....


Today I painted the view on the "Dippemess" in Frankfurt, in only one hour, for not painting too much details in it.
I used a different panel - with a gessoground, so the paint on it is much drier.
Don't know yet, if I like it....


Dienstag, 25. April 2017

Schilf im Ostpark


Gestern war ich mit Peter im Ostpark zum malen.
Ich wollte, um lockerer zu werden, nur kleine schnelle malen - beide Bilder habe ich in einer halben Stunde gemalt (+/- 5 Minuten).
Wie so oft stelle ich fest, dass mir diese kleinen Formate sehr liegen - die beiden sind ungefähr Postkartengröße.



Das Licht am späten Nachmittag ist ganz besonders wunderschön! 



Yesterday I painted with Peter in the Ostpark.
For getting it more loosely I decided to paint very quick and small - both have the size of a postcard and it took ca. 30 minutes to paint each of them.

The light is so wunderful at the late afternoon!

Samstag, 22. April 2017

Mönchbruch



Eigentlich sind wir am Freitag los um den blühenden Bärlauch im Wald am Mönchbruch zu malen, (der Tipp eines lieben Kollegen), aber auf dem Weg über die Wiesen dorthin fanden wir diesen wunderschönen Bach - den mussten wir einfach malen!
Verrückt, wieviel dunkler die Spiegelung als das Original war.. leider habe ich es nicht geschafft mich nur auf diesen zu fokusieren- ich finde ich habe das Umfeld viel zu sehr ausgearbeitet.

(Der blühende Bärlauch sieht übrigens auch schon fast zu irre aus um ihn zu malen:
auf einem Foto erkennt mann: "Wow, das sind ja lauter Blüten, die aussehen als läge da unter den Bäumen Schnee "- gemalt denkt man: "Hä? wieso liegt unter den Bäumen denn Schnee?")

Peter malte noch länger an seinem, deshalb fing ich noch ein schnelles zweites an:


Das hab ich vor Ort irgendwie nicht ganz hinbekommen und deswegen zuhause nochmal ein bisschen überarbeitet.

Ein wunderschöner Malerfrühlingstag!

Frühling im Mönchbruch
These pleinairs I painted at the Mönchbruch, next to Frankfurt.
I wanted to show the reflections and it's incredible dark, but I lost my focus on it and painted too much details in the surrounding...

The second one was a quickie, which I finished at home.

Such a lovely Paintersspringday!

Dienstag, 11. April 2017

Apfelblüte


Die Kirschblüten sind mittlerweile verblüht, werden aber direkt von den Apfelblüten abgelöst.
Dieses mal habe ich mich für ein Closeup entschieden.

Blüten, Blüten, Blüten!


The cherrieblossoms are replaced by the appleblossoms. This time I painted a close-up.

Freitag, 7. April 2017

noch mehr Kirschblüte im Park


Und noch mehr Kirschblüten, wieder im Park. Das ist der Kirschbaum unter dem ich vor ein paar Tagen stand und den Blick auf die Skyline gemalt habe. Ach: ich liebe den Frühling!



More cherryblossoms in the park. This is the tree under which I stood a few days ago for painting the view on the frankfurt skyline.
I love spring!